Donnerstag, 28. März 2013

Ankündigung: Mobile Mapping 2013, 19./20. Juni 2013

Am 19./20. Juni 2013 findet an der FHNW in Muttenz die Fachtagung Mobile Mapping 2013 unter dem Motto "Geodaten für die Mobilität der Zukunft" statt. Die Mobile Mapping 2013 ist nach der erfolgreichen Mobile Mapping 2011 mit über 140 Teilnehmenden die zweite Konferenz im deutschsprachigen Raum, die sich ausschliesslich der Thematik 'Mobile Mapping' in all ihren Ausprägungen widmet. Tagung, Workshops und die begleitende Ausstellung werden organisiert vom Institut Vermessung und Geoinformation der FHNW in Zusammenarbeit mit der Schweizerischen Gesellschaft für Photogrammetrie und Fernerkundung (SGPF) sowie der Deutschen Gesellschaft für Photogrammetrie, Fernerkundung und Geoinformation (DGPF).

Tagungshomepage Mobile Mapping 2013: www.3dgi.ch/mm2013 (mit Fachprogramm, Workshops, weiteren Informationen sowie Online-Anmeldung)

Donnerstag, 7. März 2013

Dreiländertagung D-A-CH aus Sicht der Studierenden des IVGI

Vom 27.02 – 01.03.2013 besuchten die Bachelor-Studierenden der Klassen G2, G4 und G6 und die Masterstudierenden des MSE-Geoinformationstechnologie des Instituts Vermessung und Geoinformation FHNW (IVGI) zum Auftakt der Feierlichkeiten zum 50-jährigen Geburtstag des Instituts die Dreiländertagung D-A-CH in Freiburg im Breisgau. Die Tagung wurde gemeinsam organisiert von der Deutschen, der Schweizerischen und der Österreichischen Gesellschaft für Photogrammetrie, Fernerkundung und Geoinformation.
Eröffnung der Dreiländertagung im voll besetzten Plenarsaal.
Während der drei Tage konnte man sehr viele interessante und hochstehende Fachvorträge aus verschiedensten Themenbereichen von Photogrammtrie und Fernerkundung besuchen. Im Foyer des imposanten Kollegienhauses der Universität Freiburg fand zudem eine Fachfirmenausstellung statt. In dieser konnte man mit den Referenten in Kontakt treten und Fragen stellen.
Studienrende des IVGI an einem der vielen Vorträge

Zwischen den verschiedenen Veranstaltungen gab es auch Zeit, um die schöne Altstadt von Freiburg besichtigen zu können. Am Donnerstagabend fand eine festliche Abendveranstaltung im historischen Kaufhaus von Freiburg statt.
Abendveranstaltung im Kaisersaal des historischen Kaufhauses am Münsterplatz

Neben Gaumenschmaus und Genuss des einmaligen Ambientes war es auch hier möglich, neue Kontakte zum Beispiel zu Studierenden anderer Hochschulen zu knüpfen, Gedanken auszutauschen und einen interessanten Abend zu verbringen. Untergebracht waren wir für zwei Nächte in der Jugendherberge von Freiburg, etwas ausserhalb der Stadt.


Es waren drei eindrucksvolle Tage, die allen Studierden des IVGI sicher noch lange in guter Erinnerung bleiben werden. Ebenfalls werden wir den Veranstaltern der Dreiländertagung in Erinnerung bleiben, denn laut ihren Aussagen stellten die Studierenden der FHNW fast einen Viertel der Teilnehmenden.
Ein spezieller Dank geht an die grosszügigen Sponsoren, die uns die Teilnahme an dieser Veranstaltung überhaupt ermöglicht haben:

www.geo-ing.ch/
www.swissengineering.ch/
www.igs-ch.ch/
www.geosuisse.ch/

Dienstag, 5. März 2013

Dreiländertagung 2013: IVGI-Beiträge jetzt online

Vom 27.2. bis 1.3.2013 fand an der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg i.Br. die Dreiländertagung D-A-CH und 33. Wissenschaftlich-Technischen Jahrestagung der DGPF statt. Nach den Dreiländertagungen in Muttenz (2007) und Wien (2010) wurde die diesjährige Tagung wiederum gemeinsam von den drei deutschsprachigen Gesellschaften für Photogrammetrie, Fernerkundung und Geoinformation DGPF, SGPF und OVG durchgeführt.
Dr. H. Eugster präsentiert den 3DRoadTV-Service aus einem gemeinsamen Pilotprojekt der FHNW, der iNovitas AG und des Bundesamts für Strassen ASTRA


In insgesamt 21 Sessionen wurden wissenschaftliche Beiträge zu den unterschiedlichen Themenkreisen präsentiert. Das IVGI war gleich mit drei akzeptierten Beiträgen zu den Themen integrierte Orientierung von luft- und bodengestützten Bildsensoren, 3DRoadTV - ein 3D-Geobilddatendienst für das Strasseninfrastrukturmanagement sowie geometrie- und farbbasierte Punktwolkenklassifizierung präsent. Mit dem dritten Beitrag von Eric Matti war sogar ein Projekt aus dem Masterstudiengang in Geoinformationstechnologie vertreten. Die Beiträge sind nun online und können auf http://www.fhnw.ch/habg/ivgi/publikationen heruntergeladen werden. Vielleicht entdecken Sie auf dieser Seite weitere interessante Publikationen aus unseren Reihen?