Freitag, 21. Juni 2013

Mobile Mapping 2013 - Beiträge online!

Impression der ausgestellten Mobile Mapping Fahrzeuge
Am 19. und 20. Juni 2013 fand an der FHNW in Muttenz  die Fachtagung „Mobile Mapping 2013“ statt, welche vom Institut für Vermessung und Geoinformation der FHNW (IVGI) in Zusammenarbeit mit der Schweizerischen Gesellschaft für Photogrammetrie und Fernerkundung (SGPF) sowie der Deutschen Gesellschaft für Photogrammetrie, Fernerkundung und Geoinformation (DGPF) organisiert wurde.

Diese einzigartige Fachtagung, die sich ausschliesslich der  Thematik der mobilen Vermessung und der darauf aufbauenden Geodienste in all ihren Ausprägungen widmet, wurde von mehr  als 130 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus dem gesamten deutschsprachigen Raum besucht. Die 17 hochkarätigen Referate (=> Programm und Download der Beiträge) zu den Themen Grundlagen, Erfassungstechnologien / -szenarien, Praxis sowie Forschung und Entwicklung, gehalten von Fachleuten aus den Bereichen der Photogrammetrie, Geomatik, Computer Vision und Robotik, boten einen breiten und fundierten Abriss über diese moderne und bewährte Messtechnologie. Nebst den Fachreferaten, boten auch die Stände der über 10 Aussteller von Hochschulen, Systemherstellern und Mobile Mapping Dienstleistern die Gelegenheit, sich über die verschiedensten aktuellen mobilen Vermessungssysteme und Produkte zu informieren.
Interessierte und konzentrierte Teilnehmer der Fachtagung "Mobile Mapping 2013"
Am zweiten Tag fanden zwei Workshops statt. Zum einen wurde ein Workshop über die Georeferenzierung von Mobile Mapping Daten und zum anderen ein Workshop über die Nutzung des am IVGI entwickelten web-basierten 3D-Geobilddatendienstes „3DCityTV“ durchgeführt. Beide Workshops fanden grossen Anklang bei Geomatikfachleuten, Fachleuten aus dem Infrastrukturunterhalt sowie bei Ingenieurinnen und Ingenieuren.

Angeregte Diskussionen unter den Teilnehmenden in der gut besetzten Firmenausstellung
Abschliessend folgt, dass die „Mobile Mapping 2013“ zum zweiten Mal eine gelungene Fachtagung zur Förderung des Austausches zwischen Anwenderinnen und Anwendern, Mobile Mapping Dienstleistenden und Forschenden und somit auch für die Weiterentwicklung dieser spannenden und zukunftsweisenden Messtechnologie war.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen