Sonntag, 20. Oktober 2013

Crisis Mapping-Vortrag in Heidelberg


Am 17.10. 2013 fand in Heidelberg in der Villa Bosch die Fachtagung „Web 2.0 und Social Media in Katastrophenschutz und Hochwassermanagement“ unter der Leitung von Prof. Alexander Zipf der Universität Heidelberg und Hr. Dr. Richard Leiner von Leiner&Wolff statt. Unser Institut war mit dem Beitrag „Crisis Mapping in der Schweiz - Stand und Perspektiven“ von Hans-Jörg Stark vertreten.

Hans-Jörg Stark bei seinem Vortrag in der Villa Bosch
Wir berichteten insbesondere über die jüngsten Gespräche und Vernetzungsanlässe in diesem Bereich, wie zB der Expertenworkshop vom 5. September 2013 in Zürich, der von uns mitorganisiert wurde. Des Weiteren erläuterten wir, wie der Stand bzgl. Crisis Mapping in der Schweiz ist und welche Akteure sich wie mit der Thematik auseinandersetzen. Die Weiteren Beiträge an der Fachtagung beschäftigten sich u.a. fokussiert auf die immer wieder auftretenden Hochwasser-Situationen in Deutschland. So sprachen Vertreter von Behörden, Rettungseinheiten, vom Roten Kreuz und Hilfsorganisationen über ihrer Erfahrungen. Auch wissenschaftliche Beiträge zum Thema, v.a. die Auswertung von social media Daten wurden präsentiert. Die Tagung war mit 90 Personen und einigen, die abgewiesen werden mussten, ausgebucht und stiess auf grosses Interesse. Es ergaben sich zahlreiche interessante Gespräche und Kontakte.

Kontakt für Rückfragen: Hans-Jörg Stark

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen