Montag, 25. November 2013

Leica Geomatik News 2013 mit IVGI-Präsenz

Am 21. November 2013 fanden die 27. Leica Geomatik News im Technopark Zürich statt. Wie jedes Jahr wurde ein vielfältiges und abwechslungsreiches Programm geboten. Die Themen der Fachvorträge waren breit gestreut und reichten vom Snowmanagement im Skigebiet Laax, über stereobildbasiertes 3D Mobile Mapping in der Stadt Zürich, bis hin zur Tunnelvermessung im Monte Ceneri. Natürlich wurden auch die neuesten Produkte der Leica Geosystems vorgestellt. Dabei erhielt man einen eindrücklichen und nicht alltäglichen Blick hinter die Kulissen der Produktion.

Stand des IVGI der FHNW
Die FHNW war neben den Vortragsblöcken mit einem Stand vertreten, der von Stefan Cavegn, Kathrin Crollet und Kevin Hilfiker betreut wurde. So konnten die Teilnehmenden die neuesten Informationen über den neuen Bachelor-Studiengang in Geomatik und den Master-Studiengang in Geoinformationstechnologie aus erster Hand erhalten. Die grosse Bedeutung der Praxisorientierung im Studium und in der Forschung wurde anhand eines aktuellen Projekts des IVGI aufgezeigt. Dazu wurden die aktuellsten Ergebnisse aus dem soeben abgeschlossenen KTI-Projekt SmartMobileMapping  am Beispiel mehrerer Cloud-basierter 3D-Geobilddienste der Industriepartnerin iNovitas AG demonstriert, was bei den Teilnehmenden grossen Anklang fand.

Interessierte Teilnehmende im Fachgespräch mit Stefan Cavegn

Freitag, 22. November 2013

Erfolgreicher SCRUM Kurs am IVGI

SCRUM-Workflow aus dem IVGI-Workshop
Letzten Montag und Dienstag fand am IVGI der Kurs zum „Certified SCRUM Master“ statt. Dr. Jürgen Hoffman von der Firma "Das ScrumTeam" führte uns auf sehr anschauliche und interaktive Art und Weise in die verschiedenen SCRUM-„Werte und Prinzipien“ ein. Er vermittelte uns, welche Aufgaben SCRUM Master, Product Owner oder das Entwicklungsteam im gesamten SCRUM-Produktentwicklungszyklus haben und zeigte unter anderem wie man Produktanforderungen stichhaltig und aussagekräftig formuliert.

Praktisch durchgängig waren die Teilnehmenden bei vielen „Hands-on“ Übungen auch selbst gefordert, beispielsweise beim Marshmallow Challenge oder bei der Durchführung mehrerer praktischer SCRUM-Sprints zur Entwicklung einer neuen Lego-Stadt. Was spielerisch aussieht, hat jedoch einen sehr fundierten und handfesten Hintergrund, so half das „Erleben“ solcher SCRUM Sprints, die Begrifflichkeiten und die Rollenteilung der Teilnehmer besser zu verstehen.

SCRUM wird am IVGI seit mehreren Jahren für Forschungsprojekte eingesetzt. Dieser Kurs stellt sicher, dass die Methodik weiterhin gepflegt und in unsere Forschungs- und Entwicklungs-Prozesse integriert wird. An dieser Stelle herzlichen Dank an die Kursteilnehmer und den Kursleiter für einen spannenden, aufschlussreichen und lehrreichen Kurs.

Hier ein paar Impressionen aus dem Kurs:  


Eines der SCRUM-Teams bei der Beratung des Marshmallow-Challenges
Zweites SCRUM-Team im konzentrierten Schlussspurt

Zufriedene Kursteilnehmer vor ihrem "Product Release"

Mittwoch, 20. November 2013

Crisis Mapping

Satellitenbild des Taifuns Haiyan (Foto: AFP)
Am Montag, 18. November organisierten Privatradios zusammen mit der Glückskette einen nationalen Solidaritätstag zugunsten der Opfer des zerstörerischen Taifuns Haiyan, der die Philippinen am 8. und 9. November 2013 heimsuchte. Radio Argovia führte in diesem Zusammenhang ein Telefoninterview mit Prof. Hans-Jörg Stark vom Institut Vermessung und Geoinformation zum Thema Crisis Mapping durch. Im Interview wurde knapp erläutert, was Crisis Mapping ist, wie es funktioniert und wie es auch im Kontext der Philippinen eingesetzt wird. Das Interview kann über http://www.argovia.ch/audiobeitrag/3756096 nachgehört werden.

Mittwoch, 13. November 2013

Neuigkeiten aus dem Geomatik-Masterstudiengang an der FHNW

Neues Fachgebiet 'Geomatics'
Im Rahmen der erfolgreichen Akkreditierung des gemeinsamen Masterstudiengangs Science in Engineering (MSE) aller sieben Fachhochschulen der Schweiz war vom Expertengremium der Wunsch nach einer besseren Sichtbarkeit der einzelnen Vertiefungsrichtungen geäussert worden. Mit der Schaffung des neuen Fachgebiets 'Geomatics' und der Umteilung der Master Research Unit Geoinformationstechnologie aus dem bisherigen Fachgebiet ICT in das neue Fachgebiet konnte diesem Wunsch Rechnung getragen werden. An der bewährten Ausbildung ändert sich durch die Schaffung des neuen Fachgebiets nur wenig, hingegen erhalten die Absolvierenden mit dem 'Master of Science in Engineering in Geomatics' einen Titel, der ihre Kernkompetenzen besser widerspiegelt.

Anhaltendes Interesse an Masterstudiengang
Trotz der strengen Zulassungsbedingungen, die einen guten bis sehr guten Bachelor-Abschluss voraussetzen, haben im Herbstsemester 2013 wiederum 8 neue Studierende das MSE-Studium an der MRU Geoinformationstechnologie der FHNW aufgenommen. Zusammen mit den Diplomierenden absolvieren damit zurzeit 12 Studierende – mit einem Frauenanteil von immerhin 25% – ihr praxisorientiertes Masterstudium am Institut Vermessung und Geoinformation.


Masterstudierende an der MRU Geoinformationstechnologie zu Beginn des Herbstsemesters 2013


Ankündigung MasterForum Geoinformationstechnologie 2014
Zum Auftakt des Geomatik-Jahrs 2014 werden die Diplomandinnen und Diplomanden am 9. Januar 2014 ab 15:30 im Rahmen des MasterForums Geoinformationstechnologie 2013/14 an der FHNW in Muttenz ihre Masterarbeiten zu den folgenden Themen vorstellen: Oblique Photogrammetry – Dense Matching mit Schrägluftbildern; Crisis Mapping; OpenWebGlobe: Visualisierung und Caching von 3D-Stadt-Modellen sowie Co-Registrierung grosser 3D-Punktwolken mit ICP. Zu den Vorträgen und zum anschliessenden 'IVGI-Neujahrsapéro' sind alle Interessierten herzlich eingeladen. Wir freuen uns, am 9. Januar mit Ihnen auf das Neue Geomatik-Jahr und auf den beruflichen Nachwuchs anzustossen.

Prof. Dr. Stephan Nebiker, MSE-Studiengangsleiter
Prof. Dr. Reinhard Gottwald, Institutsleiter IVGI

Weitere Informationen zum MSE-Studiengang und zum MasterForum 2014 finden Sie unter: www.fhnw.ch/habg/ivgi/master

Montag, 11. November 2013

Schweizerische Geodätische Kommission (SGK) am IVGI

Sitzungsleitung durch Professor Alain Geiger
Am Freitag, den 08. November 2013 fand in den Räumen des Instituts Vermessung und Geoinformation FHNW (IVGI) die 190. Sitzung der SGK statt. Die SGK wurde 1861 von General Guillaume-Henri Dufour gegründet und befasst sich mit wissenschaftlichen Fragestellungen im Bereich der Geodäsie (siehe hierzu das MissionStatement der SGK http://www.sgc.ethz.ch/mission) und vertritt die Schweiz in internationalen Wissenschaftsplattformen wie der IAG und IUGG. Die SGK hat 20 Aktivmitglieder (Vertreter der Hochschulen, des Bundesamtes für Landestopographie und skyguide)

Dienstag, 5. November 2013

IVGI an der ESRI-Konferenz in München

Vom 23. bis 25. Oktober 2013 fand in München die "Esri Europe, Middle East and Africa User Conference statt“.
 
Eingang zur Messe München

Mit über 2’000 Teilnehmenden aus zahlreichen Ländern war die Konferenz eine gute Umgebung für Austausch und Kennenlernen interessanter Projekte und Beiträge. Esri informierte über die neuesten Entwicklungen und gab erste Einblicke in die Version 11, die im Sommer 2014 auf den Markt kommen soll. Das IVGI war mit einem Beitrag im „Education and Research“-Slot vertreten und berichtete über die Erfahrungen mit ArcPy und der Geoprocessierung im Esri Produktumfeld.

Ausstellungshalle mit ESRI-Stand
Es gab interessante Gespräche und Austausch in der Session darüber.