Montag, 13. Januar 2014

MasterForum Geoinformationstechnologie als erstes Highlight im 2014



Traditionell wurde das neue Jahr am Institut Vermessung und Geoinformation (IVGI) der FHNW mit einem fachlichen Höhepunkt offiziell eröffnet. Am 9. Januar präsentierten die Diplomierenden des Studiengangs Master of Science in Engineering (MSE) in Geoinformationstechnologie ihre spannenden und anspruchsvollen Abschlussarbeiten vor einem zahlreich erschienenen interessierten Publikum von Mitstudierenden, Mitarbeitenden, Projektpartnern und vielen auswärtigen Gästen. Besonders erfreulich war der diesjährige hohe Frauenanteil von 50%, der aufzeigt, dass das Masterstudium in Geoinformationstechnologie Studentinnen und Studenten gleichermassen interessante Berufsperspektiven bietet.

Das breite Spektrum an präsentierten Masterarbeiten reichte von der (semi-) automatischen Registrierung grosser 3D-Punktwolken ohne künstliche Targets, über die Entwicklung von mobilen Crisis Mapping Applikationen und effiziente Visualisierung und Caching von 3D-Stadtmodellen im OpenSource-Projekt OpenWebGlobe (www.openwebglobe.org) bis hin zu Untersuchungen zum Dense Matching mit Schrägluftbildern. Zusammenfassungen der Masterarbeiten sind zu finden unter: www.fhnw.ch/habg/ivgi/master/master-theses.

Absolventinnen und Absolventen des MSE-Masterstudiengangs in Geoinformationstechnologie (Herbstsemester 2013). Von links oben: Marianne Deuber, Thomas Arpagaus, Iris Marschall und Lucas Oertli.



Im Anschluss an die Präsentation und Demonstration der Masterarbeiten konnten die Diplomierenden beim traditionellen IVGI-Neujahrsapéro mit den Gästen, Mitarbeitenden und Studierenden auf ein erfolgreiches 2014 und auf ihre zukünftige berufliche Laufbahn anstossen. Wir wünschen viel Erfolg!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen