Montag, 24. August 2015

GeoForum 2015 - grosses Interesse an Bachelorarbeiten 2015

Am 16. GeoForum des Instituts Vermessung und Geoinformation wurden die diesjährigen Bachelor-Arbeiten in Form von Kurzpräsentationen und einer anschliessenden Poster-Ausstelung präsentiert. Zur Krönung des BSc Geomatik Studiengangs durften die 21 Studierenden ihre Arbeiten und die in den letzten acht Wochen erarbeiteten Resultate den zahlreich erschienenen Zuhörenden vorstellen. Wieder einmal wurde eindrücklich aufgezeigt, wie breit gefächert der Fachbereich der Geomatik doch ist. Von der Messung des GNSS-Testnetzes Turtmann und der Blockgletschervermessung ging es weiter zur selbst entwickelten Crowdmapping-App bis hin zur automatischen Detektion von nicht aufgeräumten Bauernhöfen und der Nachführung von 3D-Stadtmodellen mittels Drohnenaufnahmen.
Das zahlreich erschienene Publikum mit den Absolvierenden des BSc Geomatik in der vordesten Reihe

Im Anschluss an die Kurzpräsentationen fand wie jedes Jahr die Posterausstellung der Arbeiten im 6. Stock statt. So war es den Interessierten möglich, individuelle und komplexe Fragen direkt an die Studierenden zu stellen und sich mit ihnen über das Projekt auszutauschen.

Kurze Zusammenfassungen der einzelnen Projekte finden Sie unter: http://www.fhnw.ch/habg/ivgi/bachelor/bachelor-thesis/bachelor-thesis-2015
Auch an den Posterpräsentationen war der Andrang gross
Pünktlich um 18:00 Uhr wurde der Apéro eröffnet, der freundlicherweise von der Intergraph Schweiz AG offeriert wurde. Somit stand einem gemütlichen Ausklang des Abends nichts mehr im Weg.

Freitag, 7. August 2015

Geomatik Summer School 2015

Alle Jahre wieder im August fand auch diesen Sommer die Geomatik Summer School 2015 am Institut Vermessung und Geoinformation in Muttenz statt. Dieses Jahr mit sehr erfreulichen 17 Teilnehmenden.

Bei dem dreitägigen Kurs hatten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Gelegenheit, sich praktisch mit Themen wie Photogrammetrie, Laserscanning, 3D-Visualisierung und Programmierung auseinandersetzen zu können.

Zuerst wurde eine ganze Palette aus 3D-Modellen erstellt, welche mittels Software aus Fotos von realen Objekten aus Muttenz und Umgebung rekonstruiert wurden. Zum Abschluss wurden diese Modelle in eine eigene mobile App fürs Handy integriert, mit der sie mittels Augmented Reality Technologie betrachtet werden konnten. Die Resultate waren sehr erfolgreich, wie man den folgenden Bildern entnehmen kann.

Das komplexe Ausgangsobjekt

Augmented Reality App mit rekonstruiertem 3D-Objekt

Abgerundet wurde das Programm mit einem gemütlichen Grillabend auf dem Dach der FHNW Muttenz sowie einem Ausflug zum gemeinsamen Abendessen auf dem Bruderholz.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Geomatik Summer School 2015

Wir freuen uns schon, nächstes Jahr wieder um die selbe Zeit eine weitere Geomatik Summer School durchzuführen und die nächsten Nachwuchstalente zu begrüssen.