Montag, 14. November 2016

Das IVGI an den Geomatik-News von Leica

Gleich zweifach war dieses Jahr das IVGI an den 30. Geomatik-News von Leica Geosystems AG vertreten. Zum einen hielt Peter Mahler eine Präsentation zum “Mont Terri Projekt, St. Ursanne“, zum anderen betrieben Stefan Blaser und Wissam Wabeh einen Informationsstand zum Thema “Unsichtbares sichtbar machen dank Virtuel Reality“.

Grosser Andrang am Informationsstand zum Thema Virtual Reality
Das Mont Terri Projekt ist ein internationales Forschungs-Projekt, in welchem der Opalinuston eingehend untersucht wird, da er als Wirtsgestein für ein geologisches Tiefenlager zur Entsorgung von radioaktivem Abfall favorisiert wird. Zu diesem Zweck wurde von swisstopo in Zusammenarbeit mit der FHNW ein hochpräzises Grundlagen- und Deformationsnetz angelegt, um dreidimensionale Veränderungen zu detektieren und für Experimente eine Georeferenzierung zu realisieren. Aktuelle Resultate und weitere Vorhaben wurden präsentiert (siehe auch http://web.fhnw.ch/habg/projekte/mont-terri).

Im Vortragssaal der Geomatik-News
Die Möglichkeit, eine spezielle Virtuel Reality World am Stand des IVGI zu erleben, wirkte wie ein Besucher-Magnet. Ständig schauten Jung und Alt mit Hilfe von VR-Brillen in alle Richtungen und erlebten so einen Blick in die Vergangenheit, wie es vor 2000 Jahren dank digitaler Aufbereitung in der Römer-Stadt von Augusta Raurica ausgesehen haben könnte. Auch wurden Auskünfte an Interessierte zum Geomatik-Studium an der FHNW erteilt sowie Give Aways und Informationsmaterial verteilt.
Die Ausgabe der diesjährigen Geomatik-News bot den rund 400 Gästen wiederum ein reichhaltiges und interessantes Programm. Die Präsentationen berichteten von der digitalen Realität in der Geomatik, über BIM im Out- und Indoor-Bereich, dem Einsatz von GNSS-Technologien bei skyguide und dem Einsatz von UAV’s im Weinbergbau. Produktevorträge über ein neues App für GeoMonitoring und neuste GNSS-Empfänger sowie eine Ausstellung verschiedenster Erzeugnisse und Dienstleistungen in der Geomatik-Branche rundeten das gelungene Programm ab.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen