Donnerstag, 14. Dezember 2017

Zukunftstag 2017 – 86 Schülerinnen und Schüler zu Besuch an der FHNW in Muttenz

Im Rahmen des nationalen Zukunftstags am 9.11.2017 wurden am Standort Muttenz sieben ganztägige Workshops für Mädchen angeboten, die alle bis auf den letzten Platz ausgebucht waren. Mit viel Begeisterung und Staunen wurden Roboter gebaut, Brücken konstruiert, leuchtende Flüssigkeiten pipetiert und eigene Webseiten entworfen. Neu dabei waren zwei Workshops zum Thema Licht und Recycling & Ressourcen.
Im Geomatik-Workshop durften die Mädchen kreativ werden beim Darstellen von Lärmkarten 
Im Geomatik-Workshop konnten die 5.-7. Klässlerinnen ihre eigenen Lärmkarten visualisieren, wobei einige Kunstwerke entstanden. Am Nachmittag war exaktes Vermessen und ‘5erli’-Suchen angesagt. Einen Einblick in die Geoinformatik erhielten die Mädchen im Informatik-Workshop. Hierbei durften sie mit der Programmiersprache Python ihre erste kleine Anwendung programmieren.
Der Nachmittag im Geomatik-Workshop war dem Vermessen gewidmet
Ihre erste Programmiersprache (Python) konnten die Schülerinnen im Informatik-Workshop lernen.
Die Mitarbeitendenkinder durften sich am Zukunftstag auch wieder über ein abwechslungsreiches Programm von Photogrammetrie über Architektur bis hin zu Energie und Nachhaltigkeitsfragen freuen.
Kinder von Mitarbeitenden im Architekturworkshop
Somit belebten am Zukunftstag 2017 86 Schülerinnen und Schüler die FHNW in Muttenz und belohnten alle Helferinnen und Helfer mit begeisterten und wissbegierigen Kinderaugen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen