Mittwoch, 7. März 2018

Digital Real Estate Summit 2018


Die Digitalisierung macht auch vor der Immobilienbranche nicht halt. Daher treffen sich die Vertreter der Immobilienwirtschaft jährlich am Digital Real Estate Summit, um sich über die neusten Entwicklungen zu  informieren. Die Vorträge der diesjährigen vierten Ausgabe dieser Veranstaltung waren deckten denn auch ein breites Spektrum ab: von maschinellem Lernen über Blockchain bis zum Internet of Things.
Abb: Ausstellungsstand
Neben den Vorträgen findet auch eine Ausstellung statt. Die Hochschule für Architektur, Bau und Geomatik war mit einem Stand vertreten. Dieser wurde von den Instituten Geomatik und Digitales Bauen gemeinsam betreut. Neben allgemeinen Informationen zu der Hochschule und ihren Weiterbildungsangeboten, erhielten die Besucher auch Einblicke in aktuelle Forschungsprojekte der beiden Institute.
Abb: Interessante Gespräche mit Summit-Besuchern
Das Institut Digitales Bauen präsentierte ein parametrisches Gebäudemodell, welches die Standbesucher mit einem Tablet interaktiv modifizieren konnten. Beim Institut Geomatik lag der Fokus auf dem KTI-Projekt BIMAGE. Dieses hat das Ziel, Innenräume mit einem 3D-Bilddienst virtuell begehbar zu machen. Anhand eines Demonstrationsdienstes konnte den interessierten Fachpersonen das Potential eines solchen Webservices aufgezeigt werden. Besonders viel Aufmerksamkeit zog jedoch der autonom navigierende Roboter auf sich.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen