Montag, 27. August 2018

Umzug des IGEO am 13./14. August 2018 – eine logistische Herausforderung

Am 13. und 14. August war es soweit: nach monatelangen Vorbereitungen konnten des Institut Geomatik (IGEO) und das Institut Digitales Bauen (IDIBAU) in den neuen FHNW Campus Muttenz umziehen. Total wurden 41 Paletten, 108 Kartonschachteln, diverses Mobiliar sowie schwere Messeinrichtungen (bspw. Kollimatoren) durch eine externe Umzugsfirma fachgerecht transportiert. Mit dem Bezug der neuen Räumlichkeiten wurden auch die bisherigen persönlichen Arbeitsplätze aufgelöst und ein modernes Open Space Bürokonzept mit flexiblen Arbeitsplätzen und verschiedenen für die unterschiedlichen Arbeitssituationen eingeführt.

Während der letzten 6 Monaten wurde Material am alten Standort (Gründenstrasse) inventari-siert, in Paletten oder Schachteln verpackt oder fachgerecht entsorgt. Eine Herausforderung war sicherlich, dass die Materialausleihe und der Studienbetrieb bis nach dem GeoForum 2018 vollumfänglich gewährleistet wer-den musste. Im Anschluss an das GeoForum ging es darum, Bildschirme an die neuen Arbeitsplätze zu verteilen, Paletten zu beladen und anzuschreiben sowie Projektordner und Dokumentationen zentral zu sammeln. Am Freitag vor dem Umzug wurden schliesslich die persönlichen Arbeitsplätze komplett abgeräumt, Kisten und Paletten beschriftet, Bildschirme inklusive Kabel fein säuberlich verpackt sowie diverse Kleinarbeiten vorgenommen.
Abbildung 1: Paletten bereit für den Umzug.
Abbildung 2: Auch zu entsorgen gab es viel.
Am ersten Umzugstag wurde als erstes die Büroräumlichkeiten gezügelt, anschliessend erfolgte ein erster Teil des Materiallagers im Keller. Parallel dazu wurden die Arbeitsplätze mit den Bild-schirmen und Dockingstationen durch eine externe Firma fachmännisch installiert. Am zweiten Umzugstag erfolgt der Umzug des restlichen Materials aus den Kellerräumlichkeiten. Der Grossteil der Mitarbeitenden arbeitete während des Umzuges im Home Office ungestört weiter.
Abbildung 3: Alles ist bereit für den Bezug der neuen Büroräumlichkeiten.
Am Mittwoch wurden sämtliche Mitarbeitenden pünktlich um 09:00 im Rahmen eines «Welcome-Znüni» mit Kaffee und Gipfeli in den neuen Institutsräumlichkeiten im 10. Stock begrüsst. Anschliessend wurden die Büro-Knigge im neuen Open-Office erläutert, welche ein Team von Institutsmitgliedern erarbeitet hatte. Schliesslich wurden wichtige Informationen und Aufträge zum Hochfahren des Instituts-Betrieb weitergegeben. Nach dem Bezug der persönlichen Schränke und der neuen Tastaturen / PC-Mäuse konnte in Kürze «normal» weitergearbeitet werden.

Nach und nach werden nun alle Kartonschachteln und Paletten geleert, Schränke beschriftet und der Betrieb langsam hochgefahren. Bis der Umzug komplett abgeschlossen werden kann, dauert es jedoch sicherlich noch eine Weile. Beispielsweise werden derzeit noch Schränke im Keller ein-gebaut, Schulungsräume verkabelt oder Arbeitsplätze installiert. Ziel ist jedoch, pünktlich auf Semesterstart sämtliche Umzugs- und Einrichtungsarbeiten abzuschliessen, damit am 17. September unsere Studierenden das Herbstsemester im spektakulären neuen Campus in Muttenz in Angriff nehmen können.

Montag, 13. August 2018

Geomatik unterrichten in Singapur





In Zusammenarbeit mit dem Bildungszentrum Geomatik Schweiz und der Singapore Land Authority fand im Juli ein erster, 4 tägiger Ausbildungskurs zur 3D Datenerfassung in Singapur statt.
Das interaktive Kursprogramm, bestehend aus Unterrichtseinheiten, praktischer Anwendung von Laserscanning und Photogrammetrie und Diskussionsrunden zu aktuellen Fragestellungen der Geomatik, wurde von Prof. Dr. David Grimm erarbeitet und vor Ort unterrichtet. 
Prof. Dr. David Grimm der FHNW am Unterrichten in Singapur 

 Der Kurs wurde mit organisatorischer Unterstützung des FCL Digital Underground Team am Singapore-ETH Centre durchgeführt. Die im Kurs eingesetzten Laserscanner wurden von Leica Geosystems Singapur zur Verfügung gestellt.
Vom internationalen Austausch profitieren letztlich auch die Geomatik Studierenden der FHNW, indem die Erfahrungen und Erkenntnisse aus Singapur in den Unterricht einfliessen.


Copyright der Bilder: ETH Zürich

Mittwoch, 1. August 2018

GeoForum 2018


Im Rahmen des GeoForums 2018 stellten die 19 Diplomierende im Bachelorstudiengang Geomatik ihre Bachelorthesen vor interessiertem Publikum vor. Mit Kurzpräsentationen wurden den zahlreich erschienenen Zuhörerinnen und Zuhörern die beeindruckenden Resultate aus den vergangenen acht Wochen Arbeit präsentiert.

Präsentation der Bachelor-Theses im Auditorium der FHNW in Muttenz
Neben klassischen Aufgaben der Ingenieursvermessung, wurden mehrere Arbeiten im Bereich der Geoinformatik durchgeführt: von Präzisions- und 3D-Vermessung über Augmented und Virtual Reality Applikationen bis hin zu Deep Learning Anwendungen.

Die Bachelorarbeitsthemen deckten einmal mehr eine breite Palette an Themen aus dem Bereich der Geomatik ab. Interessierte finden online Zusammenfassungen der Bachelorarbeiten hier 

Nach Abschluss der Präsentationen, welche zum letzten Mal in der Aula an der Gründenstrasse stattfand, folgte ein Apéro riche, der freundlicherweise von der Firma HEXAGON Safety and Infrastructure gesponsert wurde.

Apero riche gesponsert durch die Firma HEXAGON
In entspanntem Rahmen konnte das Publikum in der Posterausstellung brennende Fragen direkt mit den Diplomierenden diskutieren und die entwickelten Applikationen selbst ausprobieren.


Hands-on bei der Posterausstellung der Bachelorarbeiten