Montag, 18. Februar 2019

Stefan Blaser, Stephan Nebiker und Stefan Cavegn gewinnen den «First honorable mention» des Talbert Abrams Award

In Denver wurde am 30. Januar der Talbert Abrams Award von der «American Society for Photogrammetry and Remote Sensing» (ASPRS) verliehen. Auch das Institut Geomatik aus der fernen Schweiz war dabei vertreten, denn der «First honorable mention» ging an Stefan Blaser für seinen Beitrag im PE&RS-Journal «On a Novel 360° Panoramic Stereo Mobile Mapping System» sowie an seine Co-Autoren Stephan Nebiker und Stefan Cavegn.
Talbert Abrams Award "First honorable mention"
Im Beitrag wird eine neuartige 360° Stereo-Kamerakonfiguration für bildbasierte Mobile Mapping-Systeme eingeführt, die sich wegen ihrer grossen Bildabdeckung besonders für den urbanen Strassenraum eignet. Die damit erfassten Stereobildsequenzen lassen sich zu 3D-Bilder weiterverarbeiten, sodass man die Strassenräume schlussendlich in einem cloudbasierten Webdienst – ähnlich wie Street View – virtuell begehen kann. Dank der hinterlegten Tiefeninformation sind 3D-Messungen per Mausklick im Bild möglich. Unsere Untersuchungen ergaben absolute 3D-Punktmessgenauigkeiten zwischen 2 und 8 cm und relative Genauigkeiten von 3D-Distanzmessungen im Bereich von 1 bis 5 cm.

Entgegengenommen wurde der Preis stellvertretend für die Preisträger der Hochschule für Architektur, Bau und Geomatik FHNW von Konrad Wenzel, Gründer und CEO von nFrames, welcher aufgrund der Nutzung der Software SURE seiner Firma indirekt am Projekt beteiligt war. Er freute sich sehr über die Auszeichnung, welche er bei nächster Gelegenheit dem stolzen Preisträger Stefan Blaser und seinen Co-Autoren übergeben wird.

Für das Autorenteam Stefan Blaser, Stephan Nebiker und Stefan Cavegn ist dies bereits der zweite Preis innerhalb weniger Monate. Sie gewannen mit dem Beitrag «Development of a Portable High Performance Mobile Mapping System using the Robot Operating System» im Oktober 2018 bereits den Best Paper Award in Karlsruhe. Herzliche Gratulation den drei Stefans und weiter so!

Die beiden erfolgreichen Publikationen sind Früchte jahrelanger intensiver und inspirierender Zusammenarbeit mit der Industriepartnerin iNovitas AG im Rahmen der angewandten Forschungsprojekte «infraVIS» und «BIMAGE». Beide Projekte wurden von der Innosuisse gefördert.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen