Montag, 20. November 2017

Abschiedsvorlesung Prof. Dr. Reinhard Gottwald

Nach über 26 Jahren als Professor für geodätische Messtechnik, nach 17 Jahren als Studiengangsleiter und 16 Jahre als Abteilungs- resp. Institutsleiter wurde Prof. Dr. Reinhard Gottwald am 6. November 2017 in seine wohlverdiente Pension verabschiedet. Zu seiner Abschiedsvorlesung zum Thema «Geomatik 4.0 – Die digitale Revolution in der geodätischen Messtechnik … ?» kamen viele seiner ehemaligen sowie aktuellen Studierenden, Arbeitskolleginnen und -kollegen aus der ganzen FHNW und auch viele externe Fachkollegen.



Prof. em. Bruno Späni, ehemaliger Leiter des Instituts Vermessung und Geoinformation und
Direktor der Hochschule für Architektur, Bau und Geomatik stand über einem Jahr nach seiner eigenen Pensionierung wieder am Rednerpult in der Aula und hielt eine Laudatio für Reinhard Gottwald. Er erzählte von Reinhard Gottwalds Anfängen an der damaligen Ingenieursschule beider Basel (IBB) vor über 26 Jahren. Erst als Dozent für geodätische Messtechnik angestellt, übernahm Reinhard Gottwald einige Jahre später die Studiengangsleitung und bald darauf die Abteilungsleitung des jetzigen Instituts Vermessung und Geoinformation. Zusätzlich zu seiner Tätigkeit am Institut hat Reinhard sich auch in dem Ressort Ausbildung und Qualität der FHNW eingebracht.




Prof. Dr. Eugen Voit, Executive Vice President von Leica Geosystems AG, der zweite Laudatio-Redner konzentrierte sich auf die Zeit Reinhards vor seiner Anstellung an der IBB/FHBB/FHNW, auf seine berufliche Reise entlang des Rheins von Deutschland in die Schweiz.




Danach konnten die über 200 Teilnehmenden des Anlasses Reinhard Gottwalds abwechslungsreicher Abschiedsvorlesung zum Thema «Geomatik 4.0 – Die digitale Revolution in der geodätischen Messtechnik … (?)» folgen. Die Vorlesung bot einen erhellenden Abriss der jüngeren Geschichte der geodätischen Messtechnik sowie ein Ausblick in die Zukunft der Branche.

Den Abschluss der Veranstaltung machte ein reichhaltiges Apéro-Buffet. Beim Essen und Trinken konnte man alte Bekanntschaften wieder aufleben lassen, neue knüpfen und sich natürlich persönlich von Reinhard Gottwald verabschieden.



Für den «Unruhestand» wie Reinhard seine nächste Lebensphase immer genannt hat, wünschen wir ihm viel Freude, gute Gesundheit und schöne Erlebnisse



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen