Sonntag, 16. Dezember 2018

Studierende berichten: 13. KonGeoS in München


Vom 29.11.-02.12.2018 hat in München die 13. KonGeoS stattgefunden. Vom Institut Geomatik haben 4 Studenten aus dem G1 und dem G3 teilgenommen. 
Die KonGeoS Teilnehmenden des IGEO's
Die KonGeoS ist die Konferenz der GeodäsieStudierenden der deutschsprachigen Hochschulen (Deutschland, Österreich, Schweiz). Als Zusammenschluss von aktuell 24 Fachschaften der Geodäsie ist sie die Interessenvertretung der Geodäsiestudierenden an deutschsprachigen Hochschulen und Universitäten. Das Ziel der KonGeoS ist die Vernetzung der Studierenden im Bereich der Geodäsie.
Die Hauptwirkung der Konferenz der Geodäsiestudierenden entfaltet sich auf ihren Treffen. Auf diesen Treffen werden in unterschiedlichen Arbeitsgruppen aktuelle Themen behandelt. Daneben bietet die Konferenz für die Teilnehmer der Treffen Fachexkursionen, Fachvorträge und die Möglichkeit zum interkulturellen fachlichen und persönlichen Austausch an. Diese Treffen werden einmal im Semester von einer der Mitgliedsfachschaften ausgerichtet, welche jeweils 2 Treffen im Voraus von den Teilnehmern (1 Stimme pro Fachschaft) gewählt wird.
Des Weiteren unterhält die KonGeoS einen Stand an der Fachmesse INTERGEO, um so den Kontakt zur Wirtschaft zu pflegen.

Dieses Mal gab es Fachvorträge unter anderem über GNSS, TLS sowie Präzisionsvermessung. Die Fachexkursionen führten uns zu ESRI sowie aktuelle Baustellen eines großen Münchner Ingenieurbüros.

Weitere Infos zur KonGeoS gibt es unter www.kongeos.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen