Montag, 6. Mai 2019

Studierende berichten: Geomatik studieren an der FHNW – mehr als nur Büffeln und Stress?

Seit letztem Herbst befindet sich das Institut Geomatik IGEO im neu erbauten Campus der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW in Muttenz. Die neue Studienumgebung wirkt einladend und verhilft zu einem angenehmen, entspannten Alltag während den drei Jahren voller Prüfungen und Vorlesungen bis zum lang ersehnten Bachelor Diplom.
Der neue Campus ragt über Muttenz, nicht nur von Innen schön anzusehen
Fünf Minuten zu Fuss vom Bahnhof Muttenz entfernt, ragt ein über 60 Meter hoher Quader mit der Aufschrift «n|w» in die Höhe. Er ist das neue Zuhause für rund 4000 Studierende unterschiedlicher Fachrichtungen. Auch das Institut für Geomatik bezog letzten Herbst unweit vom alten, vertrauten Standort, seine neue Bleibe im Campus.
Südöstlich des Gebäudes liegt ein grossflächiger, grüner Campus Park, welcher an sonnigen Tagen so manch einen zum Verweilen einlädt. Der attraktiv gestaltete Park sorgt mit vielen Bäumen, Bänken und Grünflächen für herrliche Entspannung und bietet eine ideale Abwechslung zu knackigen Vorlesungen. Dort sind im Gespräch über den Mittag oder nach dem Unterricht bei einem nicht näher definierten kühlen Getränk schon so einige spannende Geschichten entstanden.

Ein grossflächiger Campus Park lädt manch einen zum Verweilen ein
Für Sportfanatiker und sonstige Bewegungskünstler bietet das Sportangebot der FHNW ein idealer Ausgleich zum Studienalltag und lockt mit einer breiten und vielfältigen Auswahl Studenten aus den unterschiedlichsten Fachrichtungen an. Das Angebot richtet sich an Anfänger bis Fortgeschrittene und umfasst neben klassischen Sportarten, wie Fussball, auch eher unkonventionelle Aktivitäten, in denen es sich aber auf jeden Fall lohnt, mal einen Blick zu riskieren. Wichtig ist nur, am richtigen Treffpunkt zu erscheinen. Andernfalls erfährt man am anderen Tag, wie gewisse Studierende, dass man an einem völlig fremden Kurs teilgenommen hat.
Der Hochschulsport ist die Gelegenheit, um auch ausserhalb seines Instituts neue Bekanntschaften knüpfen zu können und sorgt dafür, fit und mit viel Schwung und Elan durchs Semester zu kommen.

Um nicht nur körperlich fit, sondern auch um gut genährt und gestärkt die intensiven Vorlesungen meistern zu können, steht eine Mensa mit feinen Gerichten zur Verfügung. So kann täglich zwischen einem Fleisch- und einem vegetarischen Menu ausgewählt werden. Die Mensa steht für eine qualitativ hochstehende und preiswerte Küche und sorgt für eine abwechslungsreiche Ernährung. Für Sparfüchse oder sonstige Geizhälse steht zudem täglich ein Budget-Menu zur Verfügung, welches mit sieben Franken um CHF 1.50 billiger ist als die anderen Menus. Hochgerechnet auf eine Woche könnte somit bereits ein Essen der nächsten Woche bezahlt werden. In einigen Fällen werden die gesparten Taler jedoch am Donnerstagabend anderweitig investiert. Weitere Details dazu, erfährst Du gerne von den Studierenden persönlich. Das aktuelle Essensangebot einer Woche ist jeweils ab Montagmorgen in der Campus App aufgeschaltet, man munkelt sogar, diese werde hauptsächlich aus diesem Grund benützt.

Die CUBE Lounge – der “Place to be” für ein gemütliches Kaffee und viele interessante Gespräche.
Im 12ten und obersten Stock des Gebäudes befindet sich die CUBE Lounge, welche eine hervorragende Aussicht auf die Umgebung von Basel gewährt. In einem gemütlichen Sessel oder draussen auf der Dachterrasse lässt es sich herrlich einen feinen Kaffee geniessen. Im Weiteren stehen kleine Snacks zur Verfügung, sei dies als Frühstück, Mittagessen oder Dessert, mit welchen man sich verköstigen kann. Das stets freundliche Personal ist jeweils von 09:00 bis 19:00 Uhr in der Lounge anzutreffen. Dies erlaubt einem, auch noch nach einem strengen Tag gemeinsam bei schöner Aussicht anzustossen.

Im Erdgeschoss des Campus befindet sich ein kleiner Coop, wo man sich mit den nötigsten Nahrungsmitteln eindecken kann. Für Wählerische ist auch hier über den Mittag ein reichliches Angebot an warmen Speisen zu finden.
Viele tolle Angebote rundum machen den Studienalltag einfacher und sorgen für eine angenehme Stimmung. Geomatik studieren an der FHNW ist also wirklich mehr als nur Büffeln und Stress. Der neue Campus bietet hierfür ideale Gelegenheiten, den Zusammenhalt unter Studierenden zu stärken.

Autor: Pascal Salathé, Student Geomatik im 2. Semester

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen