Montag, 18. Januar 2010

IVGI mit CCEM Retrofit an der swissbau

Vom 12.-16. Januar '10 fand auf dem Messegelände Basel die diesjährige swissbau statt. Diese Messe ist ein wichtiger Treffpunkt der Bau- und Immobilienwirtschaft.
Die Hallen 1-5 waren in vier Themenbereiche aufgeteilt worden und dazwischen, auf dem Messeplatz, stand das Woodstock Gebäude, welches eines von drei Sonderschauen beheimatete und für jedermann/-frau frei zugänglich war.

Das dreistöckige Gebäude ist nach dem Minergie-P Standard extra für die swissbau gebaut worden (Photos vom Aufbau) und wird anschliessend im Dreispitz-Areal (Basel) zu stehen kommen. Es hat eine Struktur aus einheimischem Buchenholz und eine Gebäudehülle aus vorfabrizierten Fassadenelementen mit optimierter Wärmedämmung und integrierter Photovoltaik. Hinter dem Projekt stehen verschiedene Firmen und Organisationen.

Im ersten Stock konnte sich das CCEM Retrofit Forschungsprojekt, bei welchem das IVGI auch mitbeteiligt ist, präsentieren. Am Stand gab es ein Muster eines Retrofit-Moduls zu bestaunen und Fachleute aus dem Forschungsprojekt gaben interessierten Besuchern unter anderem auch Auskunft über den Zweck und die Art des Einsatzes von 3D-Messsystemen bei Gebäudeerneuerungen.

Es zeigte sich, dass die Einführung des GEAK (Gebäudeenergieausweis der Kantone) sein Ziel nicht verfehlt hat; das Bewusstsein der Notwendigkeit von Gebäudeerneuerungen war an unserem Stand 'unüberhörbar'.


Montag, 11. Januar 2010

MSE: Erste Master-Thesis in Geoinformationstechnologie präsentiert

Am 7.1.2010 präsentierte Joel Burkhard vor etwa 80 interessierten Zuhörenden die erste MSE-Masterthesis in Geoinformations-Technologie am Institut Vermessung und Geoinformation. Seine Arbeit trug den Titel "Aufbau eines Mobile Mapping Systems für die automatische Verkehrszeichenerfassung".

Bild: Joel Burkhard (rechts) mit Betreuer Hannes Eugster und Prof. Stephan Nebiker (links).

Joel Burkhard hatte im Rahmen seiner Masterarbeite in nur 16 Wochen das neue GPS/INS-Systems Applanix LV210 und das Messfahrzeug des IVGI erfolgreich zu einem funktionsfähigen Mobile Mapping System mit Stereo-HD-Videosensoren erweitert (vgl. Bild links). Seine Arbeit umfasste die Evaluation geeigneter Sensoren, die Entwicklung einer Controller-Software zur Steuerung und Synchronisierung des Gesamtsystems, die Kalibierung der Positionierungs- und Bildsensoren und die Durchführung einer Reihe von Test-Messfahrten. Bereits mit diesen ersten Tests konnte Joel Burkhard eine 3D-Messgenauigkeit bei einer dynamischen Erfassung mit 30-60 km/h im Bereich von 5 cm und besser nachweisen. Diese Arbeit ist ein weiteres wichtiges Element im laufenden Ausbau des Bereichs Mobile Mapping am IVGI.
.