Montag, 21. Mai 2012

Internationaler Museumstag - 'Finde den Markstein' Stadtmuseum Schlössli, Aarau

Briefing der AG KERN durch das Schlössli-
Team kurz vor dem Start des Events

Im Rahmen der Festivitäten '100 Jahre Amtliche Vermessung Schweiz' öffnete am Sonntag, den 20. Mai das Stadtmuseum Schlössli  in Aarau die Tore der technik-historisch wertvollen 'Sammlung KERN'. Diese äusserst umfangreiche und sehr interessante Sammlung mit Instrumenten und Dokumenten aus den Anfängen der Firma Kern (inkl. dem sagenumwobenen Dufour-Theodolit aus dem Jahr 1835) bis zum 3D-Lasertrackig Interferometer aus dem Jahr 1990 konnte während des ganzen Tages bei speziellen Führungen besichtigt werden.
Unter dem Titel 'Finde den Markstein' konnte der interessierte Besucher Relikte aus der optisch-mechanischen und den Anfängen der elektronischen Zeit der geodätischen Messtechnik unter fachkundiger Anleitung selbst ausprobieren. Die 'Marksteinsuche' selbst erfolgte - bei strahlendem Sonnenschein - in einem speziell angelegten Parcours mittels modernster 3D-Messtechnik. Studierende des 6. Studiensemesters im BSc Geomatik FHNW unterstützen die Besucher bei der Suche der versteckten Marksteine - messtechnische Hilfsmittel: RTK-GNSS und 1 Personen-Tachymetrie. Jeder erfolgreiche Marksteinfinder konnte einen kleinen Preis als Andenken an den Museumstag mit nach Hause nehmen (Preissponsoren: Leica Geosystems AG Glattbrugg, Institut Vermessung und Geoinformation FHNW).
Ein grosser Dank an das Schlössli-Team für die professionelle Organisation und Begleitung dieser Veranstaltung.
Hochbetrieb auf dem Markstein-Parcours

Dienstag, 15. Mai 2012

Vorankündigung GEOSummit 2012 mit starker Beteiligung des IVGI

Vom 19.-21. Juni 2012 findet in Bern erstmals der GEOSummit Messe und Kongress für Geoinformation statt, welcher die frühere GIS/SIT ablöst. Der GEOSummit besteht aus der GEOConf mit Kongress und Workshops und der GEOExpo mit einer grossen Ausstellung sämtlicher namhafter Akteure im Schweizerischen Geoinformation.

Das Institut Vermessung und Geoinformation (IVGI) der FHNW ist am GEOSummit mit folgenden Aktivitäten gleich mehrfach vertreten:
  • Ganztägiger Workshop "Mobile Mapping – Infrastrukturerfassung und -management" (Di, 19.6.)
  • 2 halbtägige Workshops "Rendering und Kartenerstellung mit ausgewählten OpenSource-Tools" (Di, 19.6.)
  • Vortragssession "Mobile Mapping" mit 4 Beiträgen zu unterschiedlichen Mobile Mapping Technologien und Anwendungen (Mi, 20.6.)
  • Ausstellungsstand unserer Spin-off-Firma iNovitas AG mit Beteiligung des IVGI (Mi, 20.6.-Do, 21.6.) 
  • Zusätzlich: verschiedene Beiträge aus dem IVGI über aktuelle Forschungsaktivitäten im Geoinformationsbereich.
Reservieren Sie sich diese Termine und informieren Sie sich bei dieser Gelegenheit aus erster Hand über zukunftsweisende neue Technologien und deren Anwendungsmöglichkeiten.
Weitere Informationen: www.geosummit.ch und www.fhnw.ch/ivgi

Festanlass 100 Jahre AV in Liestal

Nach dem grossen Festanlass vom vergangenen Mittwoch auf dem Bundesplatz in Bern, fand am Samstag, den 12.5.12, auch in Liestal die BL-kantonale Veranstaltung zum Jubiläum '100 Jahre Amtliche Vermessung Schweiz' statt.
Das Amt für Geoinformation BL, das Institut Vermessung und Geoinformation FHNW und die Geometer Basel-Land nahmen an dem Kantonsanlass teil und stellten aus.
Das IVGI war mit vier Mitarbeitern und vier Studierenden vor Ort und präsentierte auf der Rathausstrasse einem interessierten Publikum bei zeitweise strömendem Regen Terrestrisches Laserscanning und das IVGI Stereo-Mobile-Mapping-System.
Im Rathaus informierten Poster über den Bachelor-Studiengang Geomatik und die MSE - Vertiefungsrichtung Geoinformationstechnologie. Weiter wurden auf Postern interessante aktuelle Forschungsprojekte  vorgestellt.  Beim  Swizz-Quiz - einem dynamischen Geographiespiel auf der Open-Web-Globe-Plattform – kam es zeitweise zu einem richtigen Besucherstau!

Freitag, 11. Mai 2012

IVGI am Techday im Gym Oberwil

Mittwoch, 09. Mai 2012 TecDay@GymOberwil:
Zusammen mit weiteren 40 Personen aus Forschungsinstituten, Hochschulen und Industrie war das IVGI mit L. Bähler und R. Gottwald am TecDay@GymOberwil mit einem Modul zum Thema 'Faszination Geomatik' vertreten. Die TecDays werden durch die Schweizerische Akademie der Technischen Wissenschaften organisiert und bieten den Schülern die Möglichkeit, wahlweise an verschiedenen Modulen zu naturwissenschaftlichen und technischen Berufen, Themen und Forschungsfeldern teilzunehmen.
Die Schüler wurden in das Projekt von OpenStreetMap eingeführt und „mappten“ anschliessend das Areal des Gymnasium Oberwils und die umliegenden Quartiere. Daraus entstand im Anschluss eine aktuelle, detaillierte und OpenStreetMap-Karte: http://www.openstreetmap.org/?lat=47.52313&lon=7.54952&zoom=17&layers=M

Donnerstag, 10. Mai 2012

Taufe des ersten Mobile Mapping Fahrzeuges unserer Spin-off Firma iNovitas AG


Die iNovitas AG hat zusammen mit dem Institut Vermessung und Geoinformation ihr erstes Stereobild-basiertes Mobile Mapping Fahrzeug am 7. Mai 2012 feierlich auf den Namen vitas1 getauft.


In den Wintermonaten konnte der vitas1 unteranderem dank dem breiten Wissen des IVGI Smart Mobile Mapping Projektteams in sehr kurzer Zeit erfolgreich aufgebaut werden. Die Feuertaufe hat der vitas1 bereits vor einem Monat bei einer anspruchsvollen Messkampagne bestanden. In die Entwicklungen des vitas1 flossen zum einen die wertvollen Projekterfahrungen der iNovitas und zum anderen neuste Systementwicklungen aus dem gemeinsamen KTI-Projekt 'Smart Mobile Mapping'. Das System ermöglicht den gleichzeitigen Betrieb von bis zu fünf hochaufgelösten Stereosystemen, mit welchem die iNovitas bestens für kommende anspruchsvolle Mobile Mapping Projekte gerüstet ist. Gleichzeitig ermöglicht der vitas1 dem Smart Mobile Mapping Projektteam die Stereobild-basierte Messtechnik weiter zu entwickeln und zu verfeinern. Das IVGI wünscht der iNovitas mit ihrem ersten Mobilen Messfahrzeug viele spannende Projekte sowie einen unfallfreien Betrieb.