Montag, 29. Oktober 2012

Grund und Grenzen - Fotografien für die Vermessung

KERN PG2 (vorne rechts) und KERN DSR11 (hinten links)
Im Rahmen der Aargauer Festaktivitäten '100 Jahre Amtliche Vermessung Schweiz' fand am Samstag, den 27.10.2012 im Stadtmuseum Schlössli Aarau in der Sammlung KERN der vierte Anlass mit dem Fokus 'Fotografien für die Vermessung' statt.

Im Eingangsbereich zur Sammlung konnte der Besucher in einer Stereowerkstatt sein stereo-skopisches Sehvermögen testen, bevor der Weg vorbei an diversen eindrücklichen Stereomodellen - die über Stereoskope bewundert werden konnten - in den Kernbereich der Sammlung führte. Hier wurden die verschiedenen technologischen Epochen photogrammetrischer Auswertesysteme gezeigt und soweit möglich vom Besucher ausprobiert: KERN PG2 - analoge Photogrammetrie (um 1965) - KERN DSR11 - analytische Photogrammetrie (um 1980) und (leider nur als Poster) KERN DSP1 - die weltweit erste Digitale Photogrametrieworkstation (1988). ,Photogrammetrie heute' wurde  durch Studierende des 5. Semesters des Studiengangs Geomatik an der FHNW mit aktuellen digitalen Luftbildern an einer Erdas Image-Station (Leica LPS) vermittelt. Der dreidimensionale Gang über die Dächer der Aarauer Altstadt war der Magnet für die knapp 100 Besucher, die trotz widriger Witterungsbedingungen den Weg in die Sammlung Kern gefunden hatten.

Ein grosser Dank an das Schlössli-Team und die Kuratorin Dominique Frey für die wiederum professionelle Organisation, Vorbereitung und Begleitung dieser Veranstaltung.



Aarau 3D digital - Studierende des Studiengangs Geomatik FHNW zeigen und erläutern 'digitale Photogrammetrie' heute

Freitag, 26. Oktober 2012

OpenWebGlobe in China: Besuch bei MapWorld und Capital Normal University Beijing




OpenWebGlobe - der virtuelle Globus des IVGI - wurde in China bei der Firma TianDitu (MapWorld) und bei der Capital Normal University Beijing präsentiert. Die Firma TianDitu will mit 10 Entwicklern am Open Source Projekt mitmachen. Zur Zeit rechnen sie hochaufgelöste Orthophotos und Geländemodelle auf ihrem HPC. Dazu verwenden sie die OpenWebGlobe Processing Tools. Zur 3D-Visualisierung auf PCs und Tablets soll zukünftig OpenWebGlobe verwendet werden.


OpenWebGlobe wird zukünftig auch von der Capital Normal University Beijing (Abteilung Information Engineering) eingesetzt und weiterentwickelt. Im Bild: Martin Christen (FHNW) mit Professor Zhong und seinen Mitarbeitern. Die Capital Normal University Beijing wurde 1954 gegründet und hat ca. 27'000 Studierende.

Samstag, 6. Oktober 2012

Messung Kirchenburg in Rumänien

Die Wochen vom 8. bis zum 30. September verbrachten vier IVGI - Studierende des 5. Semesters in Rumänien, wo zusammen mit Studierenden der HTW Dresden die Kirchenburg in Frauendorf (rumänisch Axente Sever) gemessen wurde. Unterstützt wurden sie dabei von Professor J.-H. Walter und Frau Laboringenieurin K. Schäfer der HTW Dresden.















Die Kirchenburg wurde tachymetrisch aufgenommen, wobei direkt mit TachyCAD im AutoCAD gearbeitet wurde. So entstand während der drei Wochen ein komplettes Drahtmodell der Wehranlage mit Fassenden, Dachstühlen und Innenräumen.
Neben einer neuen Möglichkeit 3D-Modelle aufzunehmen, lernten wir auch vieles über die Geschichte in Siebenbürgen (Transilvanien) kennen. Zudem konnten neue Kontakte zu den Dresdner Studierenden geknüpft werden.
Andri Gredig, Markus Jung, Martina Wüest und Michael Zwick

 

Montag, 1. Oktober 2012

Diplomfeier 2012 an der Hochschule für Architektur, Bau und Geomatik

Am 21. September 2012 wurden in einer gemeinsamen Abschlussfeier aller Studiengänge der Hochschule für Architektur, Bau und Geomatik FHNW in der  Elisabethenkirche in Basel die Bachelor- und Master-Diplome an die erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen überreicht. Die Festansprache wurde von Jürg Conzett, dipl. Bauingenieur ETH/SIA, Mitglied der Geschäftsleitung der Conzett Bronzini Gartmann AG, Chur, gehalten. Musikalisch umrahmt wurde die Feier von James Gruntz - einem jungen aufsteigenden Basler Musiktalent - mit seiner Band.

Im Studiengang 'Bachelor of Science in Geomatik FHNW' erhielten in diesem Jahr die folgenden Studierenden ihre  Diplome: Thomas Arpagaus, Sebastian Condamin, Marianne Deuber, Sarah Dittrich, Sandra Egli, Thomas Gerzner, Samuel Joss, Kay Kamer, Mirjam Marzohl, Alexandra Meili, Lucas Oertli, Carlos Pinto, Benjamin Plattner, Nico Rohr, Daniel Rudin, Nicolas Schenk, Joachim Schwarzgruber.

Im Studiengang 'MSE Master of Science in Engineering - Geoinformationstechnologie' schlossen die folgende Studierenden erfolgreich ab: Andreas Barmettler, Fabian Huber, Michael Schrattner, Michael Walch, Robert Wüest.

Für besondere Leistungen wurden sechs Absolvierende ausgezeichnet. Den Leica-Preis (sehr gute Studienleistungen und sehr gute Bachelor-Thesis) erhielt Frau Marianne Deuber. Den Geo+Ing-Preis der Fachgruppe 'Geomatik Ingenieure Schweiz der Swiss Engineering STV' (gute Studienleistungen und besonderes persönliches Engagement) erhielten die Herren Sebastian Condamin und Joachim Schwarzgruber. Den Preis des sia Basel (gute und besonders innovative Bachelor-Thesis) erhielten die Herren Thomas Arpagaus und Samuel Joss.
Herr Fabian Huber wurde für seinen hervorragenden Abschluss des Masterstudiums in Geoinformationstechnologie (MSE-GIT) mit dem 'allnav AG Award' ausgezeichnet.
Absolvierende des ‚BSC in Geomatik FHNW 2012’
'Frischgebackene' Master of Science in Engineering der HABG

James Gruntz und Band